Physikalische Anwendungen

Fangopackung (mit original Eifelfango)

Die Fango-Paraffin-Packung gehört zu den beliebtesten Wärmeanwendungen. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus dem Mineralschlamm Fango und dem Paraffin, eine geruchslose Mischung aus festen Kohlenhydraten. Das Paraffin verleiht dem Fango eine hohe Plastizität und macht es gut verformbar, so dass sich die Packung optimal an den Körper anlegen lässt. Dieser wird dann zwecks optimaler Wärmespeicherung in Laken eingehüllt. Die Anwendungsdauer solch einer Behandlung liegt zwischen 20 und 40 Minuten, wobei die Wärme des Fangos in das tief liegende Gewebe eindringen kann und dieses somit lang anhaltend und wirkungsvoll erwärmt. Fango Paraffin wird bei entzündlichem, chronischem oder degenerativem Rheumatismus, chronischen Entzündungen innerer Organe, Sportverletzungen und Prellungen angewendet. Außerdem ermöglicht die Behandlung eine Lösung von muskulären Verspannungen.

Heißluft / Rotlicht

Rotlicht ist gestrahlte Wärme durch Rotlichtlampen, die der Durchblutungsförderung und Schmerzlinderung dient. Die gesunde, nicht sichtbare Wärme-Strahlung der Sonne nennt man Infrarot. Sie liefert die größte Energie und ist lebensnotwendig für alles, was auf der Erde lebt, grünt und blüht. Auch der Mensch benötigt diese Infrarot-Strahlung.

Heiße Rolle

Die heiße Rolle wird aus Handtüchern, die trichterförmig zusammengerollt werden, hergestellt. Die Handtücher werden mit kochendem Wasser getränkt und auf die Haut getupft und gerollt. Um eine Abkühlung der Tücher zu vermeiden, und um die Hitzewirkung möglichst lange zu erhalten, werden sie bei der Behandlung von außen nach innen abgerollt. Durch die hohe Wärmeintensität dient sie zur intensiven lokalen Durchblutungssteigerung und hat eine schmerzlindernde Wirkung.

Parafinbad

Das warme Paraffinbad ist eine wirksame Methode um Schmerzen zu lindern. Es besteht aus hochqualitativem, medizinischem Paraffin-Theraffin, das mit Feuchtigkeitsölen und Duftstoffen versetzt ist. Die Hände werden einige Male für kurze Zeit in das Paraffinbad getaucht, um einige Schichten des Paraffins auf die Haut zu bringen. Die Wärme dringt tief ein und lindert Schmerzen rasch und nachhaltig. Nach etwa 20 Minuten wird das Paraffin wieder abgestreift. Die Haut wird langhaltig zart und geschmeidig.
Anwendungsgebiete: Entzündungen, Gelenksversteifungen, Sportverletzungen, Arthritis, Rheuma, rissige und trockene Hände.

Eis / Kryotherapie

Eine Form der Eistherapie sind Abreibungen mit Eislollis oder das Anlegen einer Eispackung. Dadurch erreicht man eine lokale Unterkühlung des Gewebes zu therapeutischen Zwecken. Kältetherapie hat auf den Körper eine schmerzlindernde Wirkung und schränkt die Nervenleitgeschwindigkeit ein. Ein weiterer Vorteil von Eisabreibungen oder Packungen ist die Stoffwechsel anregende Wirkung, die einen positiven Einfluss auf den Heilungsprozess hat.

Stangerbad

Das Stangerbad nutzt die Leitfähigkeit des Wassers, um dem Körper geringe Mengen Strom zuzuführen. Das löst ein angenehmes Kribbeln aus. Der Patient liegt dazu in einer Wanne, in der Elektroden angebracht sind. Der Strom lindert die Schmerzen, etwa bei Rheuma oder Hexenschuss. Weitere Indikationen sind: Durchblutungsstörungen, Neuralgien, Myalgien, Rheumatischer Formenkreis, schlaffe Paresen und vegetative Beschwerden.

Unterwassermassage

Die Unterwassermassage, auch Unterwasserdruckstrahlmassage genannt, ist eine Massage, die mit Hilfe eines geführten und regulierbaren Wasserstrahls durchgeführt wird. Automatische Muskelentspannung im Wasser sowie Auftrieb und Wärme des Wassers unterstützen die Wirkung der Unterwassermassage.

Elektrotherapie

Elektrotherapie beinhaltet den Einsatz gut verträglicher Ströme direkt am Körper. Sinn und Zweck der Elektrotherapie ist es, die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren und zu unterstützen. Formen der Elektrotherapie sind unter anderem:
Interferrenzstrom – Regulations Therapie, Jontophorese, Hochvolt Therapie und Muskelstimmulation.

Ultraschalltherapie

Ultraschall ist ein sehr effektives Verfahren zur lokal begrenzten und tiefenwirksamen Wärmetherapie und Micromassage. Mechanische Wellen erzeugen einen Druckwechsel im Gewebe. Ein Teil der Schallenergie wird dabei im Gewebe in Wärmeenergie umgewandelt.

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage ist eine segmentbezogene Behandlung über den so genannten kutisviszeralen Reflexbogen (Haut-Organ-Reflex). Sie dient zu besseren Durchblutung der inneren Organe. Es wird ein Reiz auf der Haut durch Strichführung gesetzt, welcher ein Schneidegefühl auslösen soll. Die damit angeregte Durchblutung im jeweiligen Dermatom führt zu einer besseren Durchblutung im gesamten Segment.